Mittwoch, 30. Dezember 2015

Letz fetz bei der Waldweihnacht (RUMS)

Nun habe ich mich, notgedrungen, hier ziemlich lange nicht blicken lassen.
Im normalen Alltag lassen mir meine Arbeit und die Kinder, dazu Haus, Garten, Mann (die Reihenfolge ist beliebig gewählt und stellt keinerlei Rangfolge dar!) und Hobby wenig bis keine Zeit zum Bloggen. Ja selbst die Freizeit ist äußerst rar...
Kleine Auszeiten, gemeinsame Unternehmungen, wertvolle Familienzeit werden daher umso mehr genossen.
Ein jährlicher "Pflichttermin" im positiven Sinne ist ein Ausflug auf den "Weihnachtsmarkt" in Waldhütten.

Waldhütten liegt nur einen Katzensprung von uns entfernt und mutet ein bisschen wie Bullerbü an. Dort, mitten im Wald, findet also jedes Jahr ein kleiner Weihnachtsmarkt statt: es gibt einen Tannenbaumverkauf (die Tannen werden dort frisch geschlagen), Ponyreiten für Kinder sowie einige Holzbuden, in denen allerlei Kunsthandwerk aus der Region angeboten wird. Bei Punsch und köstlichen Waffeln steht man mit Freunden an der Feuerstelle und freut sich seines Lebens!

Dieses Jahr allerdings war es so warm, dass mein Mann und ich ein kleines winterliches Fotoshooting veranstaltet haben.






Hier seht ihr mich in einem meiner aktuellen  (zwei an der Zahl; der andere ist aber noch geheim...) Lieblingspullover.
Der Letz Fetz women von rosile ist ein cooler Hoodie mit Querteilung verlaufend über die Brust bis in die Ärmel hinein. Wer es lieber schlichter mag, kann auf die Querteilung oder den Stoffmix gerne verzichten und ein einfaches Basicteil nähen. Aber den Anfängern unter euch sei gesagt: nur Mut! Der Schnitt ist durchaus anfängertauglich und vervollständigt die Letz Fetz-Familie.
Wer Kapuzenpullover nicht wie ich fast ausschließlich trägt, kann den Letz Fetz optional auch mit Kragen nähen.
So, ihr Lieben, hiermit verabschiede ich mich für dieses Jahr, wünsche euch einen Guten Rutsch und ein glückliches, gesundes Jahr 2016!

Jessica

Edit: Aktuell gibt es den Letz Fetz noch reduziert im rosile-shop!

Und: Wie wäre es mit einem Urlaub im Schleswig-Holsteinischen Bullerbü? Guckt doch mal hier:
 
Dieser Blogartikel enthält (unbezahlte) Werbung und wird verlinkt bei rums.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen