Donnerstag, 31. Dezember 2015

Best of DIY 2015

Das war mein Nähjahr 2015....



Oft hatte ich das Gefühlt, nicht genug Zeit für mein liebstes Hobby zu haben. Aber wenn ich die Ergebnisse Revue passieren lasse, bin ich schon stolz....

Auf ein neues, erfolgreiches Nähjahr!

Jessica

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Letz fetz bei der Waldweihnacht (RUMS)

Nun habe ich mich, notgedrungen, hier ziemlich lange nicht blicken lassen.
Im normalen Alltag lassen mir meine Arbeit und die Kinder, dazu Haus, Garten, Mann (die Reihenfolge ist beliebig gewählt und stellt keinerlei Rangfolge dar!) und Hobby wenig bis keine Zeit zum Bloggen. Ja selbst die Freizeit ist äußerst rar...
Kleine Auszeiten, gemeinsame Unternehmungen, wertvolle Familienzeit werden daher umso mehr genossen.
Ein jährlicher "Pflichttermin" im positiven Sinne ist ein Ausflug auf den "Weihnachtsmarkt" in Waldhütten.

Waldhütten liegt nur einen Katzensprung von uns entfernt und mutet ein bisschen wie Bullerbü an. Dort, mitten im Wald, findet also jedes Jahr ein kleiner Weihnachtsmarkt statt: es gibt einen Tannenbaumverkauf (die Tannen werden dort frisch geschlagen), Ponyreiten für Kinder sowie einige Holzbuden, in denen allerlei Kunsthandwerk aus der Region angeboten wird. Bei Punsch und köstlichen Waffeln steht man mit Freunden an der Feuerstelle und freut sich seines Lebens!

Dieses Jahr allerdings war es so warm, dass mein Mann und ich ein kleines winterliches Fotoshooting veranstaltet haben.






Hier seht ihr mich in einem meiner aktuellen  (zwei an der Zahl; der andere ist aber noch geheim...) Lieblingspullover.
Der Letz Fetz women von rosile ist ein cooler Hoodie mit Querteilung verlaufend über die Brust bis in die Ärmel hinein. Wer es lieber schlichter mag, kann auf die Querteilung oder den Stoffmix gerne verzichten und ein einfaches Basicteil nähen. Aber den Anfängern unter euch sei gesagt: nur Mut! Der Schnitt ist durchaus anfängertauglich und vervollständigt die Letz Fetz-Familie.
Wer Kapuzenpullover nicht wie ich fast ausschließlich trägt, kann den Letz Fetz optional auch mit Kragen nähen.
So, ihr Lieben, hiermit verabschiede ich mich für dieses Jahr, wünsche euch einen Guten Rutsch und ein glückliches, gesundes Jahr 2016!

Jessica

Edit: Aktuell gibt es den Letz Fetz noch reduziert im rosile-shop!

Und: Wie wäre es mit einem Urlaub im Schleswig-Holsteinischen Bullerbü? Guckt doch mal hier:
 
Dieser Blogartikel enthält (unbezahlte) Werbung und wird verlinkt bei rums.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Comet (RUMS)

Im Urlaub habe ich bei herrlichstem Herbstwetter meinen Comet (den hab ich schon ewig, aber hier noch nie gezeigt) fotografieren lassen.
Ein toller Schnitt, einer meiner allerliebsten! Der Sweat ist sehr muckelig, hat aber leider nicht die beste Qualität....
Dennoch ein Lieblingsteil!❤️
 






Liebe Grüße sendet euch Jessica

*verlinkt bei RUMS*

Mittwoch, 11. November 2015

Knopfshirt (RUMS)

Für Kinder längst erhältlich... (und schon vor Jahren mehrfach genäht und lediglich hier gezeigt)

Und nun endlich auch für uns Große *freu*


Das lillesol women No.14 Kopfshirt ist ein schmal geschnittenes und leicht tailliertes Shirt mit eingefasstem Halsausschnitt und Knopfleiste, das vorne mit Knöpfen oder Druckknöpfen geschlossen wird.
Vor dem Einfassen müsst ihr weder Angst noch so ein Einfassdingsbums für Nähmaschine oder Cover haben; ein paar Stecknadel reichen völlig!
 
Der Saum des Shirts ist leicht geschwungen, das gefällt mir sehr!
Die Fotos sind aus unserem gefühlt schon ewig zurückliegenden Dänemarkurlaub. Inmitten unseres Baustellenstresses haben wir uns in den Herbstferien eine Woche Auszeit auf Fanö gegönnt.
Hach, war das schön!


Gute Nacht wünscht euch Jessica

Probegenäht für lillesol&pelle
Verlinkt bei RUMS und Out now

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Der Ritter ist los

Schon im September feierte die Liese ihren 6. Geburtstag.
Da sie ja nicht allzu mädchenhaft ist *gröl*, gab es wieder kein Prinzessinnen- oder Einhornshirt. Nein, gewünscht war eigentlich eine Ritterrüstung ;o)
Dafür hatte ich aber weder Zeit noch Stoff noch Ideen. Also habe ich mir ein Motiv gesucht, es abgemalt, alle Teile auf Vliesofix übertragen, auf Stoff gebügelt, stundenlang ausgeschnitten, zurechtgelegt, wieder gebügelt und schlussendlich alles appliziert.
Welch eine Arbeit!
Hätte ich die Liese nicht so unfassbar lieb... Nein, dann würde dieses Shirt nicht existieren!

Aber ihre leuchtenden Augen und der Freudenschrei beim Aufreißen des Päckchens waren Gold wert...


Ich liebe dich wie verrückt, mein Lieschen! Du bist perfekt - perfekt du selbst!

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Neues für mich (RUMS)

...gibt es hier ja in letzter Zeit wirklich zuhauf:


Seitdem ich nähe, bin ich ja ein großer Fan von den Schnitten von lillesol&pelle. Und auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, erzähle ich euch dennoch, dass Julia seit geraumer Zeit auch Damenschnitte anbietet. Lillesol women, das sind die beliebtesten Kinderschnitte, frisch gradiert für uns Frauen.
Frisch erschienen ist die lillesol women No.13 Winterkombi Kleid & Shirt


Ich bin ja selbst nicht sooo der Kleiderfan, schon gar nicht in der kalten Jahreszeit, zumal ich Strumpfhosen HASSE! Also war ich so froh, dass die Möglichkeit bestand, eine Shirtvariante zu nähen.
Der Schnitt ist ausgelegt für kuschelige Sweatstoffe und ein wirklich einfach zu nähendes Basic, auch wenn Kragen und Knopflöcher auf den ersten Blick als eine Herausforderung erscheinen könnten.
Der Kragen ist quasi idiotensicher, zumindest, wenn man in die Anleitung geschaut hat und nicht den Kragen falsch zusammennäht ...sieht aber auch chic aus...


Bei Knopflöchern zickt meine Nähmaschine ja gerne mal, deshalb habe ich die beiden Kragenenden einfach mitsamt eines Knopfes zusammengenäht. Der Kopf passt durch, also was soll´s?!

Ich liebe es ja, mich in den Kragen einzumuckeln...


So, die Damen: Ran an den Schnitt!

Viele Grüße, Jessica

verlinkt bei RUMS

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Winterkombi

Hallo Ihr Lieben!
Vor geraumer Zeit hatte ich euch ja schon die lillesol women No.13 Winterkombi Kleid & Shirt in der Shirtversion gezeigt.
Heute habe ich nun die Kleidversion für euch. Genäht habe ich Größe 122 für die Liese.
Typisch für die lillesol&pelle-Schnitte ist ja die schmale Passform; alle Basics, die ich bislang genäht habe, passen meinen Kindern ohne wenn und aber!
So, heute aber ohne viel Sabbelei! (Die Fotos schlummern hier schon länger, da sah der Garten noch nicht so trist und grau aus wie aktuell)










Vernäht habe ich einen richtig kuscheligen Wintersweat, gut abgelagert seit letztem Winter und einen Eulenjersey, eigentlich gekauft für die nun-nicht-mehr-Baby-Nichte. Hersteller hab ich vergessen ;o)

Liebe Grüße von Jessica

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Der Herbst, der Herbst, {RUMS}

der Herbst ist da!

So langsam habe ich mich ja damit abgefunden, dass der Sommer endgültig vorbei ist und hoffe auf einen Goldenen Herbst.
Eigentlich mag ich den Herbst von allen Jahreszeiten am wenigsten. Sein (in meinen Augen schlechtes) Image verdankt er wohl dem typisch norddeutschen Schmuddelwetter, einem usseligen Mix aus grauen Wolken, Regen und Wind/Sturm.

Allerdings lasse ich ihn mir so, wie er noch in der vergangenen Woche war (sonnig und mäßig warm), durchaus gefallen.
Seit Anfang dieser Woche macht er jedoch seinem Ruf alle Ehre; aber ich hoffe auf das versprochene bessere Wetter zum Wochenende, an dem wir mit unseren Nachbarn grillen möchten.

Nur eines ist klar: nur im Shirt wagen wir uns nicht mehr raus!
Logisch war also, dass der frisch ausgemistete Kleiderschrank einer Frischzellenkur unterzogen werden muss.
Als hätte die liebe Julia mich erhört, kam sie doch glatt mit der Bitte, ihr neuestes Ebook lillesol women No.12 "Fleece-Pulli" auf Herz und Nieren und Passform zu überprüfen, um die Ecke.
Nichts lieber als das!

Vernäht habe ich statt Fleece einen wunderbar kuscheligen, da angerauten Sweat.
Einen passenden Kombistoff zu finden war eine echte Herausforderung, deutlich schwieriger und langwieriger als das von vielen gefürchtete Einnähen des Reißverschlusses ;o)
Entschieden habe ich mich letztendlich für einen gut abgelagerten Punktejersey. Dieser findet seine Verwendung in dem langen Saumbündchen, den extralangen Armbündchen und dem doppellagig genähten oberen Vorder- und Rückenteil.



Als Hingucker habe ich hier ein kleines Dreieck aus SnapPap aufgenäht. Mir gefällt´s!

Und dir???

Liebe Grüße von Jessica

verlinkt bei RUMS

Donnerstag, 3. September 2015

Longsleeves

.... trage ich ja für mein Leben gern! Im Grunde brauche ich kaum andere Oberbekleidung. Na gut, im Sommer noch ein paar Shirts, Hoodies zum Einkuscheln, klar!
Aber ohne Longsleeves wäre ich aufgeschmissen; ich müsste mir glatt einen komplett anderen "Style" zulegen.
Dass ich das nicht muss, dafür sorgen einige phantastische Ebook-Erstellerinnen, wie zum Beispiel die liebe Julia von lillesol&pelle.
Sicher wisst ihr schon längst, dass Julia vor einiger Zeit begonnen hat, ihre beliebtesten Kinderschnitte auch für uns "Ladies" herauszubringen; mit großem Erfolg, was mich für sie freut, aber ja auch nicht anders zu erwarten war....
Lange Rede, kurzer Sinn:
Es gibt was Neues: Ganz frisch auf dem Ebook-Markt ist das lillesol women No.10 Longsleeve!
Ein absolut empfehlenswerter Schnitt für ein schnell genähtes, gut sitzendes Basicteil, sowohl mit Rundhals- als auch mit V-Ausschnitt.
 
...



Ich schwöre: Wer von euch mal einen ganzen Vor-oder Nachmittags Zeit hat, schafft gleich einen ganzen Schwung!
Also, Ladies: Ran an die Maschinen!

Liebe Grüße von Jessica

Verlinkt bei Rums (Nr.262)

Donnerstag, 6. August 2015

Geburtstagsshirt

 Das ist mir ja total durchgerutscht!
Der 2. Geburtstag des Kleinsten liegt nun schon eine ganze Weile zurück; dennoch möchte ich euch schnell sein Geburtstagsshirt zeigen.
Er liegt Bagger und allerlei Baufahrzeuge wie verrückt, da war schnell klar, dass es aus diesem tollen Jersey das Geburtstagsshirt geben muss.
Genäht wie immer nach dem Basic Shirt No 1 von lillesol&pelle
 
 
Sonnige Grüße sendet euch Jessica

Donnerstag, 30. Juli 2015

Tutorial: Applikationen selber machen

Immer mal wieder wurde und werde ich gefragt, wie ich meine Applikationen aus Webware (!)mache.

Heute möchte ich das Schietwetter draußen nutzen, es euch zu zeigen:

Ihr benötigt:
* Stoff (Applikationen sind super zur Resteverwertung geeignet)
* Vliesofix
* Schere
* Nähmaschine
 1. Sucht oder erstellt euch eine Schablone. Am Anfang macht es Sinn, mit einem einfachen Motiv zu beginnen. Buchstaben etc sind eher für geübte Näherinnen mit Applikationserfahrungen geeignet. Ich habe mich hier für ein Herz entschieden, das später ein Kissen zieren soll.



 2. Paust euer Motiv auf das Vliesofix ab. Die glatte Seite ist die, die "beschrieben" wird. Denkt daran, dass das Motiv spiegelverkehrt auf dem Stoff landet! Das heißt, dass ihr Buchstaben oder bestimmte Motive vorher spiegeln müsst.
(Ich drucke mir beispielsweise Buchstaben vorher aus, stelle mich mit dem Ausdruck, Vliesofix und Bleistift ans Fenster und zeichne die Buchstaben von der linken Seite her ab. Ist das verständlich?)



3. Hier seht ihr das fertige Motiv. Schneidet das Vliesofix grob aus. Benutzt NICHT eure  Stoffschere!



 4. Legt nun das Vliesofix mit der rauen Seite auf die linke Stoffseite und bügelt darüber.
Achtung: Nur wer sein Bügeleisen versauen möchte, berührt mit Selbigem die raue (Klebe-)Seite!



 5. Schneidet die Applikation nun aus.



 6. Das Trägerpapier abziehen.



7. Die Applikation auf das gewünschte Stück Stoff legen und aufbügeln.



 8. Damit die Applikation hält, muss sie nun festgenäht werden.
Wählt den Zickzackstich und stellt Stichlänge und Stichbreite ein.
Bei meiner Maschine stelle ich eine Stichlänge von etwa 1,5 ein. Die Stichlänge gibt an, wie weit die Stiche auseinander bzw wie eng sie zusammen sind. Also je höher die Sticklänge, umso weiter sind die Zacken auseinander.
Die Stichbreite, die ich gewählt habe, liegt bei 3.
Probiert bestenfalls auf einem Probestück die für euch passende Stichlänge und -breite aus.



 9. Beginnt nun zu nähen. Vergesst nicht, die Naht am Anfang und Ende zu sichern.



 10. Wenn die Nährichtung gewechselt werden muss, lasst die Nadel im Stoff stecken, hebt den Nähfuß, dreht das Stoffstück, senkt den Nähfuß und näht dann vorsichtig weiter.
So:




11. Fertig!


Und nun heißt es: ÜBEN, ÜBEN, ÜBEN!
Wahrscheinlich werden eure ersten Versuche noch nicht sooo super aussehen, es sei denn, ihr seid Naturtalente?! Ich war es eindeutig nicht! ;o)


Habt ihr Fragen? Unklarheiten? Lob oder Kritik? Verbesserungsvorschläge?
Immer her damit!
Natürlich freue ich mich auch, wenn ihr mir hier auf meinem Blog und/oder bei Facebook folgt.

Liebe Grüße, Jessica